WIESENKNOPF® private Kinderbetreuung in Leipzig in eigens dafür angemieteten Räumen

Die WIESENKNOPF Vor-Ort-Kinderbetreuung (VOB) ist eine gute Alternative sowie eine Ergänzung zu regulären Kinderbetreuungseinrichtungen. Wir haben damit eine Betreuungsform geschaffen, die es uns ermöglicht auf kurzfristige Anfragen reagieren zu können. Darüber hinaus können wir zusätzliche Betreuungszeiten, die außerhalb der Zeiten von Kindergärten und Kindertagespflegeeinrichtungen liegen, anbieten. In eigens dafür angemieteten Räumen betreuen wir je nach Bedarf der Familie stunden-, tage-, wochen-, und/oder monateweise deren Kinder. Unsere Einrichtungen sind damit auch ideal für den Übergang zum Kindergarten- oder Kindertagespflegeeintritt geeignet, da sich die Kinder und auch die Eltern schrittweise an die "Abnabelung" sowie an eine weitere Bezugsperson gewöhnen können. Unterstützt wird dies außerdem durch unsere kleine Gruppengröße von maximal fünf Kindern pro Betreuer. Wir können demnach eine kurzfristig realisierbare, individuelle Betreuungsmöglichkeit für Kinder ab null Jahren in altersgemischten Gruppen zur Verfügung stellen. Dabei sind die flexiblen Betreuungszeiten an sieben Tagen der Woche, unabhängig von der Tages- und Nachtzeit, zentraler Bestandteil unseres Angebots. Wir haben insgesamt drei Vor-Ort-Einrichtungen im Zentrum, in Gohlis und in der Südvorstadt. Alle kindgerecht eingerichteten Wohnungen haben ein großes Spielzimmer, eine Küche, ein Bad und ein Schlafzimmer sowie eine Terrasse oder einen angrenzenden Garten. Diese entsprechen den höchsten Sicherheitsstandards für Kleinstkinder. 

Die Kosten für eine Einzelbetreuung bei unsvor Ort betragen 12 Euro pro Stunde.

 


VOB Südvorstadt

Arndtstraße 11, 04275 Leipzig

stundenweise-und-flexible-Kinderbetreuung-ab-0-Jahre
WIESENKNOPF® Vor-Ort-Betreuung Südvorstadt

VOB Gohlis

Marbachstraße 2, 04155 Leipzig

stundenweise-und-flexible-Kinderbetreuung-ab-0-Jahre
WIESENKNOPF® Vor-Ort-Betreuung Gohlis

VOB Zentrum

Jacobstraße 9, 04105

WIESENKNOPF® private Kinderbetreuung für Kinder ab 0 Jahren in Leipzig
WIESENKNOPF® Vor-Ort-Betreuung Zentrum

WIESENKNOPF® Pädagogisches Konzept

Unser Pädagogisches Konzept beruht auf dem Situationsansatz und hat das Ziel, in alltagsgebundenen Situationen die individuelle Entwicklung zu fördern, insbesondere die eigene und gemeinsame Entdeckung der Welt, sowie die sozialen und kommunikativen Fähigkeiten. So unterstützen wir Kinder unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft, ihre Lebenswelt selbstbestimmt und verantwortungsvoll zu gestalten. Mit großer Feinfühligkeit werden den Kindern Fürsorge und Pflege durch die entsprechende Betreuungsperson zugesichert und eine phantasievolle und familiäre Umgebung geschaffen. Der Betreuer versteht sich in seiner Arbeit als unterstützender Begleiter und aufmerksamer Beobachter der Kinder, er setzt Impulse und unterstützt ihre Aktivitäten. Dabei spielt der Austausch zwischen Eltern und Kinderbetreuer eine tragende Rolle, welche durch ein kurzes Gespräch beim Bringen und Abholen über Tagesform und Erlebtes gewährleistet wird. Um den Kindern den Übergang von den Eltern zu uns so leicht wie möglich zu gestalten, knüpfen wir in unserer Arbeit an die Tagesstruktur und Rituale von Tagesmüttern und Kindergärten, unter Berücksichtigung des Sächsischen Bildungs- und Erziehungsplanes, an. Wir schaffen einen Ort, an dem die Kinder ermutigt werden, spielerisch ihren eigenen Ausdruck zu finden und sich frei zu entfalten. Wir verstehen uns als verantwortungsbewusste Begleiter der Kinder in ihrer Persönlichkeitsentwicklung und versuchen sie in der täglichen Auseinandersetzung mit ihrer Umwelt bestärkend zu unterstützen. Dabei gehen wir auf die besonderen Bedürfnisse der Kinder ein und fördern ihre individuellen Neigungen und Begabungen. Die Entfaltung der geistigen Fähigkeiten und Interessen in den Bereichen Umwelt, Medien, Sprachliche Bildung, mathematische Bildung, Sport und Bewegung, Gesundheit und Ernährung, Musik und ästhetische Bildung unterstützen wir mit einem breiten Angebotsspektrum. So wollen wir die Selbstständigkeit und Eigenaktivität der Kinder mit großem Einfühlungsvermögen, Hilfe, Rat und Tat optimal fördern. Wir sehen unsere Verantwortung ebenso in der Aufgabe Schwierigkeiten einzelner Kinder zu antizipieren und zu beheben, so dass jedes Kind glücklich und erfolgreich ist. Das Zusammentreffen von maximal 5 Kindern in einer altersgemischten Gruppe ist, auch wenn sich die Gruppen häufig verändern, von festen Regeln, Ritualen und Aufgaben geprägt und schafft eine den Kindern transparente und sichere Umgebung, die sie mitgestalten und in der sie aktiv Verantwortung übernehmen können. Ein respektvoller, von Vertrauen geprägter Umgang ist uns dabei besonders wichtig und die Kinder werden in einem partnerschaftlichen und gleichberechtigten Miteinander gefördert. Neben den ganz alltäglichen Ritualen, wie gemeinsamen Mahlzeiten, gemeinsames Spielen und Entdecken, viel Zeit an der frischen Luft – im Park, oder auf dem Spielplatz – finden Begegnungen zwischen Kind und Betreuer häufig auf gestalterischer Ebene statt.

WIESENKNOPF® Eingewöhnung

In Anlehnung an das Berliner Eingewöhnungsmodell ist es uns wichtig sowohl Kinder als auch ihre Eltern dabei zu unterstützen, sich leicht in die neue Umgebung einzufinden. Die besondere Herausforderung dabei ist, unser flexibles Konzept. Da die Kinder von uns teilweise sehr kurzfristig sowie nur stunden- oder tageweise betreut werden. Zudem befinden sich die Eltern oft in Notsituationen, welche eine „schnelle“ Übergabe erfordern und dazu führen, dass wir in den WIESENKNOPF Kinderbetreuungseinrichtungen sehr häufig Eingewöhnungen haben. Uns ist dennoch daran gelegen, dass sich das Kind schrittweise bei der Betreuungsperson und in der neuen Umgebung wohl fühlt, dies erreichen wir, indem wir sensibel auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden Kindes eingehen. Unsere Betreuer sind auf diese speziellen Eingewöhnungssituationen vorbereitet, so dass wir trotz hoher Flexibilität den Kindern Sicherheit und Zuverlässigkeit in ihrem neuen Umfeld schaffen können. Dazu gehören unter anderen immer wiederkehrende Rituale, die fester Bestandteil unseres Tagesablaufes sind sowie eine sehr geringer Betreuungsschlüssel (während der Eingewöhnung 1-2 Betreuer für 3-5 Kinder), welcher eine individuelle Betreuung und das sichere Ankommen des Kindes in der Gruppe ermöglichen. Wichtig ist, dass das Kind vertraute Sachen von zu Hause mitbringt, wie zum Beispiel ein Lieblingskuscheltier oder ein Schnuffeltuch, damit wird der Übergang in die fremde Umgebung für das Kind viel leichter. Außerdem finden an den Eingewöhnungstagen, um das Kind nicht unnötig zu überfordern, keine besonderen Aktivitäten oder große Ausflüge statt. Jedoch muss während der Eingewöhnung auch immer das Wohlbefinden aller anderen Kinder berücksichtigt werden. Für die übrigen Kinder (auch wenn man es ihnen nicht immer anmerkt) bedeutet die Anwesenheit fremder Eltern Stress. Die Eingewöhnung muss daher behutsam auf die Gruppe abgestimmt sein. Wir empfehlen, dass die Eltern pro Eingewöhnungstag nicht länger als jeweils 1 Stunde im Raum mit anwesend sind, da das Kind dann schneller den Bezug zu der tatsächlichen Betreuungssituation findet. Natürlich ist jedes Kind anders und die Bedürfnisse unterschiedlich, was aber genau dadurch erfahren werden kann. So ist es möglich, dass Kinder schon am ersten Tag mehrere Stunden bei uns bleiben können. Darüber hinaus ist es immer möglich individuelle Vereinbarungen mit dem zuständigen Betreuer zu treffen. Die Eingewöhnung sollte jedoch insgesamt eine Zeit von 2 Wochen nicht überschreiten. Bei der Eingewöhnung spielen die Eltern eine große Rolle, indem sie ihre Kinder bestärken den neuen Betreuer als weitere Bezugsperson und Helfer zu akzeptieren. Ein im Vorfeld stattfindendes Elterngespräch soll helfen, dass zunächst alle Unsicherheiten seitens der Eltern geklärt werden können. Zudem können die Eltern viele Informationen über Tagesablauf und über das WIESENKNOPF Konzept auf unsere Homepage finden. Wir haben mit unserem Konzept der Eingewöhnung durchweg sehr positive Erfahrungen gemacht und bitten Sie uns Ihr Vertrauen zu schenken.

WIESENKNOPF® Tagesstruktur

Die WIESENKNOPF Tagesstruktur orientiert sich an der Praxis der Sächsischen Kindergärten. Der Vormittag, sowie der Nachmittag sind die Zeiten, in der die Kinder frei spielen, kreativ sein, ihrer natürlichen Neugierde nachgehen, entdecken, Bücher anschauen und lesen, musizieren, tanzen, basteln, im Freien spielen und ihre Umwelt erkunden können. Der Außenbereich, sowie die Innenräume dienen als Ort gemeinsam gestalteter Aktivitäten, erweitern den Erlebnishorizont der Kinder und bieten stets die Möglichkeit, sich auszutoben oder auch zurückzuziehen für ein fantasievolles und individuelles Spiel. Das pädagogische Angebot der zuständigen Betreuer orientiert sich demnach an den Interessen und Bedürfnissen der Kinder. Ihre kognitiven sowie senso-motorischen Fähigkeiten werden ebenso gefördert, wie ein soziales Miteinander. Die Mittagszeit (ab 11:30 Uhr) führt alle Kinder zu einem gemeinsamen Mittagessen zusammen und verspricht einen verlässlichen Ruhepol im Tagesablauf. Dabei ist es uns wichtig, dass sich die Kinder bei uns gesund, kindgerecht, ausgewogen und vitaminreich ernähren. Dem Mittagessen folgt eine Ruhe- und Schlafzeit von ca. 2 Stunden in einem gemeinsamen Schlafraum. Ab 15 Uhr, beginnend mit einer Vesper, können die Kinder frei spielen und die Nachmittagsangebote wie zum Beispiel Theater, Tanzen oder Basteln nutzen. Die Tagesstruktur gilt als Orientierung und kann je nach Bedarf immer individuell angepasst werden. Altersabhängige und damit variierende Essens- und Schlafzeiten, wie z.B. eine vorgezogene Mittagessenszeit oder ein Vormittagsschlaf werden immer berücksichtigt und in die Tagesstruktur integriert.